• Fietsen-Radreisen-Fietsers-Radfahrer

Von Paris nach Epernay

  • Reiseziel:
  • Dauer: 8 Tagen
  • Peis: €1.349

Die Reise durch die Champagne, das Tal der Marne und nach Paris an Bord der Zwaantje ist eine besondere Rad- und Schiffsreise. Sie entdecken nicht nur die beeindruckende Weltstadt Paris, sondern auch die Champagne-Region, wo der weltberühmte Champagner produziert wird. Nachdem der Benediktinermönch Dom Pierre Pérignon das prickelnde Getränk 1670 in der Abtei von Hautvillers erfunden hatte, nahm die Erfolgsgeschichte ihren Lauf: Der Name Champagner wurde zum Synonym für den besten Schaumwein der Welt.

Auf Ihrer Reise erkunden Sie täglich mit dem Fahrrad ein Stück des schönen Flusstals der Marne. Sie besuchen Weinbauern, probieren Champagne, verkosten den leckeren Brie aus dieser Region und lernen dabei die wundervolle, zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Region Champagne und ihre heimliche Hauptstadt Epernay kennenlernen.
Ein besonderes Highlight dieser Reise ist natürlich Paris, die vielleicht schönste Stadt von Europa und Hauptstadt von Frankreich. Zu weiteren Höhepunkten der Tour gehören ein Besuch der Stadt Meaux, die für ihren Briekäse berühmt ist, und ein Abstecher nach Château-Thierry. Die Tour endet in Epernay, der eigentlichen Hauptstadt der Champagne, wo Sie die Gelegenheit haben, einen der riesigen unterirdischen Champagnerkeller der Stadt zu besuchen.

Auf Ihrer Strecke radeln Sie über immer leicht hügelige, gelegentlich flache, jedoch ruhige Landwege. Kurze Abschnitte führen über unbefestigte Pfade im schönen Marne-Tal. Hin und wieder ist ein kurzer, recht steiler Anstieg eingeplant, um oben auf dem „Côte“ eine Sehenswürdigkeit zu besuchen und den herrlichen Panoramablick zu genießen.
Diese Reise wird von Paris nach Epernay angeboten und in der darauffolgenden Woche von Epernay nach Paris.

Die Reise durch die Champagne, das Tal der Marne und nach Paris an Bord der Zwaantje ist eine besondere Rad- und Schiffsreise. Sie entdecken nicht nur die beeindruckende Weltstadt Paris, sondern auch die Champagne-Region, wo der weltberühmte Champagner produziert wird. Nachdem der Benediktinermönch Dom Pierre Pérignon das prickelnde Getränk 1670 in der Abtei von Hautvillers erfunden hatte, nahm die Erfolgsgeschichte ihren Lauf: Der Name Champagner wurde zum Synonym für den besten Schaumwein der Welt.

Auf Ihrer Reise erkunden Sie täglich mit dem Fahrrad ein Stück des schönen Flusstals der Marne. Sie besuchen Weinbauern, probieren Champagne, verkosten den leckeren Brie aus dieser Region und lernen dabei die wundervolle, zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Region Champagne und ihre heimliche Hauptstadt Epernay kennenlernen.
Ein besonderes Highlight dieser Reise ist natürlich Paris, die vielleicht schönste Stadt von Europa und Hauptstadt von Frankreich. Zu weiteren Höhepunkten der Tour gehören ein Besuch der Stadt Meaux, die für ihren Briekäse berühmt ist, und ein Abstecher nach Château-Thierry. Die Tour endet in Epernay, der eigentlichen Hauptstadt der Champagne, wo Sie die Gelegenheit haben, einen der riesigen unterirdischen Champagnerkeller der Stadt zu besuchen.

Auf Ihrer Strecke radeln Sie über immer leicht hügelige, gelegentlich flache, jedoch ruhige Landwege. Kurze Abschnitte führen über unbefestigte Pfade im schönen Marne-Tal. Hin und wieder ist ein kurzer, recht steiler Anstieg eingeplant, um oben auf dem „Côte“ eine Sehenswürdigkeit zu besuchen und den herrlichen Panoramablick zu genießen.
Diese Reise wird von Paris nach Epernay angeboten und in der darauffolgenden Woche von Epernay nach Paris.

Samstag: Paris
Einschiffung und Check-in um 14:00 Uhr am Quai de Bercy oder Quai d’Austerlitz an der Seine in Paris. Begrüßung und Einweisung durch den Kapitän, die Crew und Reiseleitung. Anschließend bietet die Reiseleitung einen kurzen Rundgang an. Abendessen an Bord, anschließend u.a. Verteilung der Fahrräder und Vorbesprechung der Radtouren.

Sonntag: Paris – Lagny-sur-Marne (38 km oder 51 km)
Sie verlassen Paris mit dem Fahrrad an der Marne entlang, wo Sie über einen Radweg am Fluss entlang fahren. Sie kommen am Schloss von Champs-sur-Marne entlang und radeln durch seine umliegenden Gärten. Das Château von Champs-sur-Marne ist charakteristisch für die im 18. Jahrhundert auf dem Land gebauten Ferienresidenzen, die einen ganz neuen Wohn- und Lebensstil schafften. Es ist eines der prächtigsten eingerichteten Schlösser der Ile-de-France. Das heutige Ziel ist Lagny, ein schönes Städtchen an der Marne.

Montag: Meaux – La Ferté-sous-Jouarre (22 km oder 42 km)
Von Lagny-sur-Marne aus gibt es zwei Fahrradoptionen. Beide Touren führen die ersten Kilometer bergauf. Falls Sie sich für die kurze Fahrt entscheiden, ist die erste Herausforderung die Ansteigung in der Nähe von Chalifert. Das Schiff wird durch den Bergtunnel fahren, aber als Radfahrer können Sie zum ersten Mal Ihre Fitness und Muskeln testen, indem Sie diesen Hügel mit dem Fahrrad bewältigen. Auch bei der längeren Variante ist der erste Teil ziemlich hügelig, da man das Tal der Marne verlassen muss. Später folgen Sie dem kleinen Canal de l’Ourq, der von Napoleon für den Transport von Holz, Getreide und Süßwasser nach Paris gebaut wurde. Das heutige Ziel ist die Stadt Meaux, die für ihren Käse „Brie de Meaux“ und die prächtige Kathedrale St. Etienne berühmt ist. Übernachtung in Meaux.

Dienstag: Meaux – La Ferté-sous-Jouarre (27 oder 52 km)
Nach dem Frühstück beginnt Ihre Radtour durch die Stadtmitte von Meaux. Die heutige kurze Strecke verläuft über die Hügel und Hänge des Marnetals, durch Wäldchen und kleine Orte an den südlichen Ufern des Flusses. Die längere Radtour bleibt vormittags im Flusstal und führt durch Trilport und Lizy-sur-Ourcq. Später fahren Sie mehrere Hänge hoch und verlassen das Tal Richtung Jouarre. Dort können Sie den berühmten Brie de Meaux und den schwarzen Briekäse beim Besuch des kleinen Familienbetriebes Fromagerie Ganot probieren (Führung und Verkostung inkl.). Abendessen an Bord und Übernachtung im nahegelegenen La-Ferté-sous-Jouarre oder einem anderen Dorf in der Nähe.

Mittwoch: La Ferté-sous-Jouarre – Chateau Thierry (40km oder 44km)
Stellen Sie sich heute einer etwas anspruchsvolleren Radtour von La-Ferté-sous-Jouarre nach Château-Thierry. Die erste Teilstrecke führt an der Marne entlang. Nach einigen Kilometern nehmen Sie ein Seitental und fahren über Landstraßen und am Flüsschen Ru de Bouillons, durch kleine Ortschaften und an Teichen entlang. Es geht immer weiter bergauf, bis Sie schließlich das Plateau über den nördlichen Teil des Marnetals erreichen. Die Seitentäler sind sehr waldreich, auf dem Plateau hingegen ist die Landwirtschaft tonangebend. Folgen Sie dem Tal des kleinen Flusses Clignon zur Abfahrt nach Château Thierry. Abendessen an Bord und Übernachtung in Château-Thierry. Château-Thierry wurde nach dem gleichnamigen Schloss benannt, das einst an den Hängen hoch über der Marne gelegen war. Heute sind nur noch einige Überreste zu sehen. Die Stadt war Schauplatz zweier wichtiger Schlachten: 1814 im napoleonischen Krieg zwischen Frankreich und Preußen und 1918 am Ende des 1. Weltkrieges. Château-Thierry ist ebenfalls als Geburtsstadt des berühmten Fabelschreibers Jean de la Fontaine bekannt.

Donnerstag: Chateau Thierry – Dormans – Epernay (35 km oder 50 km)
Auch heute gibt es die Möglichkeit eine längere oder eine kürzere Radtour zu unternehmen. Während des Frühstücks fährt das Schiff zur Schleuse bei Mont St. Pierre oder noch etwas weiter bis Dormans. Hier erreichen Sie das offizielle Champagnergebiet. Dormans ist ein kleiner Ort an der Marne mit einem kleinen Schloss und einer Kapelle zum Gedenken an die Schlacht an der Marne. Die Fahrt hinauf zu den nördlichen Talhängen zum Ort Châtillon-sur-Marne belohnt den sportlichen Radfahrer mit einer atemberaubenden Aussicht über das weite Marnetal und die Champagner-Weinberge. Sie sehen das Château de Boursault, das 1848 im Namen der Witwe von Mr. Cliquot erbaut wurde. Sie gab einem berühmten Champagner ihren Namen (Veuve Cliquot). Heute gibt es kein Abendessen an Bord, Sie können individuell eines der vielen netten Restaurants in der Stadt besuchen.

Freitag: Epernay Radrundtour (19 km oder 26 km)
Die letzte Radtour (halber Tag) führt Sie am ruhigen Kanal parallel zur Marne nach Ay und Mareuil-sur Ay. Zurück über Dizy, um Hautvillers zu besuchen. Nach einem etwas anstrengenden Anstieg erreichen Sie das malerische Örtchen der Champagner-Weinbauern an den südlichen Hängen der Montagne de Reims. Ein Highlight hier ist ein Besuch der Kapelle mit der Gruft des Mönchs Dom Pérignon. Dom Pérignon (1638-1715) war ein Mönch des Benediktinerordens, der die Méthode Champenoise verfeinerte, ein Verfahren, das durch Flaschengärung die Herstellung von Schaumwein ermöglichte. Außerdem stellte er fest, dass der Wein durch Verschnitt verschiedener Traubensorten deutlich an Qualität gewann. Radtour zurück nach Epernay. Nach dem Lunch, steht ein Besuch der Stadtmitte Epernays an. Gemeinsam mit Reims bildet Epernay das Weinzentrum des Champagnergebietes, in dem sich drei Weinregionen treffen: der Montagne de Reims, der Côte des Blancs und dem Vallée de la Marne. Epernay besitzt eine reiche Architektur der Neo-Renaissance und dem klassischem Stil des 19. Jahrhunderts. Gerade die prachtvolle Avenue de Champagne mit ihren Prestigehäusern wie z.B. Moët & Chandon ist ein absolutes Must-See in dieser Stadt. Sie besuchen gemeinsam eines der prestigeträchtigen Champagnerhäuser (Besuch inkl.).

Samstag: Epernay:
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 09:30 Uhr.

Samstag: Epernay
Nachmittags: Einschiffung und Check-In um 14:00 Uhr. Begrüßung und Einweisung durch den Kapitän, die Crew und Reiseleitung, anschließend u.a. Verteilung der Fahrräder. Abendessen an Bord. Abends bietet die Reiseleitung einen kurzen Rundgang durch Epernay an und findet die erste Besprechung der Radtouren statt.

Sonntag: Epernay Rundtour (19 km oder 26 km)
Die erste Radtour (halber Tag) führt Sie am ruhigen Kanal parallel zur Marne nach Ay und Mareuil-sur Ay. Zurück über Dizy, um Hautvillers zu besuchen. Nach einem etwas anstrengenden Anstieg erreichen Sie das malerische Örtchen der Champagner-Weinbauern an den südlichen Hängen der Montagne de Reims. Ein Highlight hier ist ein Besuch der Kapelle mit der Gruft des Mönchs Dom Pérignon. Dom Pérignon (1638-1715) war ein Mönch des Benediktinerordens, der die Méthode Champenoise verfeinerte, ein Verfahren, das durch Flaschengärung die Herstellung von Schaumwein ermöglichte. Außerdem stellte er fest, dass der Wein durch Verschnitt verschiedener Traubensorten deutlich an Qualität gewann. Radtour zurück nach Epernay. Nach dem Mittag steht ein Besuch der Stadtmitte Epernays an. Gemeinsam mit Reims bildet Epernay das Weinzentrum des Champagnergebietes, in dem sich drei Weinregionen treffen: die Montagne de Reims, der Côte des Blancs und das Vallée de la Marne. Epernay besitzt eine reiche Architektur der Neo-Renaissance und dem klassischem Stil des 19. Jahrhunderts. Gerade die prachtvolle Avenue de Champagne mit ihren Prestigehäusern wie z.B. Moët & Chandon ist ein absolutes Muss in dieser Stadt. Sie besuchen gemeinsam eines der prestigeträchtigen Champagnerhäuser (Besuch inkl.).

Montag: Epernay – Dormans – Chateau Thierry
Heute können Sie eine längere oder eine kürzere Radtour unternehmen. Alle Radfahrer starten in Epernay und fahren an der Marne entlang nach Dormans. Sie sehen das Château de Boursault, das 1848 im Namen der Witwe von Mr. Cliquot erbaut wurde. Sie gab dem berühmten Champagner ihren Namen (Veuve Cliquot). Die auf den letzten 200-300m anspruchsvolle Fahrt hinauf zu den nördlichen Talhängen zum Ort Châtillon-sur Marne belohnt den sportlichen Radfahrer mit einer atemberaubenden Aussicht über das Marnetal und die Champagner-Weinberge. Heute verlassen wir das offizielle Champagnergebiet. Weiter entlang der Marne nach Dormans, einem kleinen Ort mit einem kleinen Schloss und einer Kapelle zum Gedenken an die Schlacht an der Marne. Hier endet die kurze Tour: Sie können an Bord des Schiffes gehen. Die längere Tour geht weiter nach Château-Thierry, das nach dem gleichnamigen Schloss benannt wurde, das einst an den Hängen hoch über der Marne gelegen war. Heute sind nur noch einige Überreste zu sehen. Die Stadt war Schauplatz zweier wichtiger Schlachten: die von 1814 im napoleonischen Krieg zwischen Frankreich und Preußen und von 1918 am Ende des 1. Weltkrieges. Château-Thierry ist auch als Geburtsstadt des berühmten Fabelschreibers Jean de la Fontaine bekannt.

Dienstag: Chateau Thierry – La Ferté-sous-Jouarre (40 km oder 44 km)
Stellen Sie sich heute einer etwas anspruchsvolleren Radtour von Château-Thierry nach La-Ferté-sous-Jouarre. Die erste Teilstrecke führt an der Marne entlang. Nach einigen Kilometern nehmen Sie ein Seitental und fahren über Landstraßen durch kleine Ortschaften und kleine Waldabschnitte. Es geht, teilweise am Flüsschen Clignon entlang, immer weiter bergauf, bis Sie schließlich das Plateau über den nördlichen Teil des Marnetals erreichen. Die Seitentäler sind eher waldreich, auf dem Plateau hingegen ist Landwirtschaft tonangebend. Folgen Sie dem Tal des kleinen Stroms Ru de Bouillons zur langen Abfahrt nach La-Ferté-sous-Jouarre. Letzte Teilstrecke an der Marne entlang. Abendessen an Bord und übernachten in La-Ferté-sous-Jouarre oder einem nahegelegen Ort am Fluss.

Mittwoch: La Ferté-sous-Jouarre – Meaux (30 km oder 52 km)
Die heutige Strecke verläuft über die Hügel und Hänge des Marnetals, durch Wäldchen und kleine Orte an den südlichen und nördlichen Ufern des Flusses. Bereits nach wenigen Kilometern fahren Sie den südlichen Hang des Marnetals hoch nach Jouarre. Dort besuchen Sie den kleinen Familienbetrieb Fromagerie Ganot, einer Käsemacherei wo Ihnen die Herstellung des berühmten Brie Käse und den schwarzen „Brie noir“ erklärt und vorgeführt wird und wo Sie den Brie probieren können. Danach wählen Sie die kürzere oder längere Strecke nach Meaux. Die heutige kurze Strecke verläuft über die Hügel und Hänge des Marnetals, durch Wäldchen und kleine Orte an den südlichen Ufern des Flusses. Die längere Radtour bleibt im Flusstal und führt durch Lizy-sur-Ourcq und Trilport. Letzter Teil Ihrer Radtour durch die schöne Stadtmitte der Bischofstadt Meaux, bekannt durch ihren “Brie de Meaux” und der imposanten St.-Etienne Kathedrale. Heute gibt es kein Abendessen an Bord, Sie können individuell eines der vielen netten Restaurants in der Stadt besuchen.

Donnerstag: Meaux – Lagny-sur-Marne (24 km oder 45 km)
Nach dem Frühstück beginnt Ihre Radtour, die zunächst durch die schöne Altstadt von Meaux führt. Danach fahren Sie hauptsächlich entlang der Marne und seinem parallelen Kanal. Bei der längeren Tour folgen Sie dem malerischen Canal de l‘Ourcq, das Napoleon in Auftrag gab um Holz, Getreide und frisches Wasser mit dem Schiff nach Paris transportieren zu können. Nachmittags gehen Sie in Lagny-sur-Marne, einem Außenbezirk von Paris, wieder an Bord.

Freitag: Lagny-sur-Marne – Paris (38 km oder 51 km)
Heute radeln Sie weiter entlang der Marne. Nach ca. 10 km kommen Sie am Schloss Champs-sur-Marne vorbei. Das Château von Champs-sur-Marne ist charakteristisch für die im 18. Jahrhundert auf dem Land gebauten Ferienresidenzen, die einen ganz neuen Wohn- und Lebensstil schafften. Es ist eines der prächtigsten eingerichteten Schlösser der Ile-de-France. Sie radeln den ganzen Weg entlang der Flüsse Marne und Seine bis zum Liegeplatz im Herzen von Paris.

Samstag: Paris
Ende Ihrer Reise. Ausschiffung nach dem Frühstück, bis 09:30 Uhr.

  • Unterkunft an Bord (8 Tage/7 Nächte)
  • Vollpension (Frühstück + Lunckpakete + 6x 3-Gänge Diner)
  • Kaffee und Tee an Bord
  • Begrüßungsgetränk
  • Tägliche Kabinenreinigung
  • Klimatisierte Kabine
  • Geführte Radtouren (ab 18 Gästen: 2 Reiseleiter, 2 Gruppen)
  • Tägliche Programmbesprechnungen
  • Karten für Radtouren (1x pro Kabine)
  • Einige kurze Stadtrundgang
  • GPS-Tracks
  • Gebrauch eines Helmes
  • Gebrauch einer wasserfesten Gepäckträgertasche
  • Wasserflache
  • Gebühren für Fähren
  • WI-FI
  • Brie Käseverkostung in Jouarre
  • Champagnerprobe bei einem lokalen Hersteller
  • Besuch der Champagnerkellerei Mercier
  • Hin und Wiederreise Paris/Epernay
  • 1x Diner
  • Getränke an Bord
  • Fahrrad: € 95,- pro Woche
  • E-bike: € 235,- pro Woche
  • Exkursionen nicht im Programm
  • Parkgebühren
  • Reservierungskosten: €15,00 pro Buchung

Mehr über Sonderangebote und Wissenswerte?